1. Kursanmeldung

1.0. Der Besuch einer kostenlosen Schnupperlektion vor Kursbeginn ist möglich.

1.1. Online-Anmeldung ausfüllen und abschicken oder Sie fordern bei uns ein Anmeldeformular an, füllen es aus und schicken / mailen es an Babys im Wasser. Bei der Online-Anmeldung erhalten Sie eine automatische Antwortbestätigung.

1.2. Es werden nur schriftliche Anmeldungen nach Eingangsdatum berücksichtigt.

1.3. Sie können telefonisch oder per email einen Platz reservieren. Sollte innerhalb von 2 Tagen keine schriftliche Anmeldung von Ihnen eingehen, wird der Platz bei Bedarf wieder für interessierte Kunden freigegeben.

Sind die Kurse bereits mit Warteliste, empfehlen wir Ihnen, sich mit uns in Verbindung zu setzen, kurzfristige Abmeldungen (wegen einem neuen Job, einer neuen Schwangerschaft, manchmal auch wegen Wohnortwechsel) gibt es immer wieder. Sicherheitshalber können Sie einen Platz in einem späteren/anderen Kurs reservieren lassen, den sie aber dann nur besuchen, wenn Sie in Ihrem gewünschten Kurs keinen Platz mehr finden. Schreiben Sie das als Vermerk auf die Anmeldung.

1.4. Nach Eingang Ihrer Anmeldung erhalten Sie kurz vor Kursbeginn eine schriftliche Bestätigung mit allen Unterlagen/Informationen, sowie den Einzahlungsschein. So wissen Sie, dass Sie im entsprechenden Kurs eingeschrieben sind.

1.5. Kurzfristige Kurszeitänderung sowie Kursbeginn möglich.

1.6. Bei Absage des geplanten Kurses werden Sie frühzeitig informiert.

1.7. Privatlektionen sind nur buchbar ab 3 Lektionen

2. Kursabsenzen / Abmeldung

2.1. Müssen Sie Ihre Kursteilnahme kurzfristig annullieren, so nehmen Sie mit unserem Büro Babys im Wasser Kontakt auf. Telefonnummern und e-Mail Adresse finden sie auf der Homepage.

2.2. Für Absenzenmeldungen wenden Sie sich bitte direkt an unser Büro unter 078 890 60 55 (SMS oder Whatsapp erwünscht) oder email kurse@babys-im-wasser.ch.

2.3. Bei Krankheit/Abwesenheit der Kursleiterin kann die Lektion ohne Vorankündigung durch eine andere Kursleiterin geleitet werden oder die Lektion wird auf einen anderen Termin verschoben.

Unsere Kunden werden in letzterem Fall entsprechend per Mail / Telefon kurzfristig informiert.

2.4. Nichtbesuchte Lektionen können nicht in Abzug gebracht werden. Bei Buchung eines Folgekurses werden aus folgendem Grund Lektionen gutgeschrieben : Wenn Sie mehr als zweimal hintereinander fehlen, und dies nur bei Krankheit / Unfall Ihres Kindes, dies nur mit einem ärztlichen Zeugnis. Ausgefüllt durch einen Arzt mit Bewilligung zur Ausübung des Arztberufes ( Unterschrift und Stempel ). Nichtbesuchte Privatlektionen müssen im Krankheitsfall des Kindes mit eine ärztlichen Zeugnis ( ab dem 1. Kurstag ) belegt werden.

2.5. Kurslektionen die Sie wegen Ferien, Job, Krankheit oder widrigen Umständen ( wie Wetter / Stau-Ausnahme Punkt 2.4. ) nicht besuchen, können nicht zurückerstattet werden und berechtigen zu keiner Preisreduktion. Es darf Ersatz ( Kollegen oder Freunde ) geschickt werden und dies nur in Ihre Kurslektion die Sie verpassen. Setzen Sie sich mit unserem Büro in Verbindung.

2.6. a. Nicht besuchte Kurslektionen wegen Krankheit ( nur bei Kursen WasserGymnastik für Schwangere & Privatlektionen) können – falls Kurse angeboten werden – an anderen Kurstagen besucht werden (Ausnahme Ferien oder private Absenzen). Bei beiden Angeboten nur mit ärztlichem Zeugnis gültig ab dem ersten Krankheitstag, ausgefüllt durch einen Arzt mit Bewilligung zur Ausübung des Arztberufes. Ansonsten verfällt der Anspruch. Setzen Sie sich mit unserem Büro in Verbindung.

2.6. b.Es darf Ersatz ( auch Kundin ohne Schwangerschaft im neuen Kursangebot Aquafit „XXL“ ) geschickt werden und dies nur am gleichen Tag, an dem der Kurs stattfindet. Die ausgefallenen Lektionen Wassergymnastik für Schwangere können auch auf einen späteren BabyschwimmKurs übertragen werden. Dies nur mit ärztlichem Zeugnis, ausgefüllt durch einen Arzt mit Bewilligung zur Ausübung des Arztberufes. Setzen Sie sich mit unserem Büro in Verbindung.

2.7. Ein eigentliches Vor-oder Nachholen der Lektion ist aus organisatorischen Gründen nicht möglich.

2.8. Das Nichtbezahlen des Kursgeldes gilt nicht als Abmeldung

2.9. Ein Kurseinstieg ist gleich nahtlos an eine kostenlose Schnupperlektion möglich. Erkundigen Sie sich nach freien Kursplätzen und setzen Sie sich mit unserem Büro in Verbindung.

 

3. Zahlungsbedingungen

3.1. Der Kurs soll 7 Tage vor Kursbeginn mit beil. Einzahlungsschein via Internetbanking oder per Bank bezahlt werden. Andere Zahlungsarten sind für uns mit grossen Spesen verbunden.

3.2. Bei Kursannullation bis 7 Tage vor Kursbeginn werden 30 % der Kurskosten plus Fr. 10.00 Spesenanteil verrechnet.

3.3. Bei einer nicht gerechtfertigten Abmeldung nach der ersten Lektion sind 100% des Kursgeldes zu bezahlen.

3.4. Das Nichtbezahlen des Kursgelder gilt nicht als Abmeldung.

3.5. Bei Kursgeldrückerstattungen wird eine Bearbeitungsgebühr von Fr. 10.00 erhoben. Dies gilt ebenfalls für ausständige Kursgelder /  Mahngebühren. Nichtbesuchte Lektionen können nicht in Abzug gebracht werden und berechtigen zu keiner Preisreduktion. Beachten Sie hierzu auch Punkt 2.5.

3.6. Bei Kurseinstieg nach effektivem Kursbeginn sowie Buchung einer PrivatLektion wird eine Administrationsgebühr von Fr. 10.00 erhoben. Beachten Sie hierzu auch Punkt 2.4.

3.7. Rabatt von Fr. 10.00 ab mindestens 8 Lektionen unseres Partners wir eltern ( Gültigkeit bis 15. Juli 2015 ), vorher keine Berechtigung zum Abzug. Diese sind nicht kumulierbar. Nachträglich können keine Rabatte in Abzug gebracht werden. Es sind keine Ratenzahlungen möglich.

3.8. Anmeldungen welche am 20. eines Monates im Jubiläumsjahr 2015 eingehen erhalten einen einmaligen Abzug von Fr. 20.00. Nachträglich oder Vorgängig können keine Rabatte in Abzug gebraucht werden.

3.9. Familien mit ZwillingsBabys-/Kindern erhalten ab mindestens 8 Lektionen einen Rabatt von 10.00 pro Baby/Kind. Rabatt ist nicht kumulierbar. Diese sind nicht kumulierbar.

3.10. Unsere Geschenkgutscheine bei einem Minimalbetrag von Fr. 25.00 werden sowohl in die Schweiz als auch nach Deutschland und Oesterreich versandt. Die Verrechnung erfolgt in Schweizer Franken. Die Postversandgebühr für das Ausland beträgt Fr. 10.00. Bitte überweisen Sie den Betrag Ihrer Wahl auf unser Konto. Nach Zahlungseingang senden wir den Gutschein an die von Ihnen gewünschte Adresse.

3.11. Nach Kursende senden wir Ihnen auf Wunsch gerne eine Kursbestätigung für die Rückerstattung bei Ihrer Krankenkasse zu. Setzen Sie sich mit unserem Büro in Verbindung.

3.12. Babys im Wasser behält sich vor, die Kursgebühren bei Erhöhung der Infrastruktur- sowie Bäderbetriebskosten oder nicht voraussehbaren Erhöhungen ohne Grundnennung den Gegebenheitenanzupassen.

3. 13. Bankverbindung: Raiffeisenbank, 6315 Oberägeri, IBAN: CH51 8145 9000 0083 0805 4

4. Mit dem Baby in’s Wasser

4.1. Bitte 45-60 Minuten vor Kurs keine Mahlzeiten mehr geben ( Verdauungszeit ). Sollten Sie Ihr Kind stillen, so ist dies bis kurz vor dem Kurs möglich, nur keine volle Mahlzeit.

4.2. Die Kurseinteilung ist über 6-10 Lektionen à 30 Minuten. Kursbeginn ist jeweils Januar/April und September/Oktober ( ausser Rathausen-Emmen – > alle 2 Monate ). Im 4. Quartal finden keine Kurse statt.

4.3. Um keine Nervosität und Unsicherheit beim Baby aufkommen zu lassen, empfehlen wir 15 Min. vor Kursbeginn in der Anlage zu sein.

4.4. Eintrittskosten der Bäder Maihof Zug, Zuwebe Baar, Rathausen Emmen, Spital Schwyz ist im Kursgeld inbegriffen. Es gibt teilweise Kästchen mit einem 2-Fränkler-System in der Garderobe für Ihre Effekten. In den Bädern Mooshüsli Emmenbrücke und Schweikrüti Thalwil, bezahlen Sie die Eintritte selbst. Dafür gibt es einen Automaten beim Eingang. Bei eventuellen Unsicherheiten und Fragen ist Ihnen der Bademeister behilflich.

4.5. Zum Baden braucht Ihr Baby Babybadehöschen oder Babybadewindeln. Der Umwelt zuliebe empfehlen wir Babybadehöschen z.b. von http://www.zauberhaftbunt.ch, die Sie mehrmals brauchen und in grösseren Warenhäusern oder Baby-Fachgeschäften kaufen können. Bekannte Marken sind: Kooshies und Floaties. Zusätzlich werden keine Pampers darunter angezogen.

4.6. Beim Eingang zum Bad können Jacken und Schuhe schon mal deponiert werden. Als Faustregel gilt: Zuerst das Baby an die neue Temperatur gewöhnen, das heisst, dass ich beim Betreten der Garderobe zuerst das Baby ausziehe (zum Beispiel bis auf den Body) und nach Schluss der Lektion dem Kind zuletzt die warmen Kleider anziehe. Bevor Sie an die frische Luft gehen, einige Minuten im Aufenthaltsraum aufhalten.

4.7. Während der Wartezeit dem Baby etwas zu essen und zu trinken geben. Aus Hygienegründen bitte nichts in der Garderobe essen.

4.8. In den Garderoben liegen Wickelmatten am Boden zum umziehen & wickeln Ihres Babys. Mit einem Badetuch haben Sie so einen guten und unfallsicheren „Wickel- und Umziehort“.

5. Der erste Kurstag

5.1. Die erste Lektion ist etwas speziell. Sie kommen geduscht ins Hallenbad. Die Leiterin stellt sich vor, informiert und beantwortet kurz Ihre Fragen.

5.2. Nun geht es um den ersten Wasserkontakt. Lassen Sie sich Zeit, vieles ist neu. Das Element Wasser in so einer „grossen“ Badewanne ist für viele Babys überraschend, unbekannt und ein intensives und bleibendes Erlebnis. Es hat so viele andere Babys und Erwachsene, eine „Badewanne ohne Rand“, unbekannte Geräusche, ungewohnte Umgebung. Die Übungen sind freiwillig, motivieren Sie Ihr Baby/Kleinkind auf spielerische Art (kein Zwang, falscher Ergeiz).

5.3. Die entsprechenden Angaben mit Grösse / Temperatur etc. zu jedem Bad finden Sie im Link ‚Kursangebote / Unserer Hallenbäder’.

5.4. Je nach Hallenbad und Kursangebot können Sie mit Ihrem Kind ab dem zweiten Kurstag gerne einige Minuten länger im Wasser bleiben.

5.5. Aus Erfahrung können wir sagen, dass es selten passiert, dass es dem Baby im Wasser gar nicht gefällt. 2-3 Mal Geduld zeigen; früher ankommen und ruhiger beginnen; schon vor dem eigentlichen Kurs ins Wasser gehen; den engen Körperkontakt zum Baby beibehalten. Ansonsten können Sie nochmals 3 Monate ( bis zum nächsten Kursbeginn ) eine Pause einlegen und es nochmals versuchen.

5.6. Vereinzelt bekommen Babys rote Köpfe. Dies ist nicht weiter schlimm, denn das Kind heizt am ganzen Körper. Da aber nur Rumpf und Gliedmassen im Wasser sind und abgekühlt werden, hat das Baby einen wärmeren Kopf als üblich.

5.7. Unruhig werden Babys, wenn sie überreizt sind, nichts mehr aufnehmen können. Das Baby beruhigt sich, wenn es intensiven Körperkontakt hat und somit spürt, dass Sie da sind. Ausserdem kann Ihnen die Kursleiterin entsprechende Tipps geben ( sind alle selber Mütter ).

6. Gesundheit

6.1. Erkältungen im Bad sind eher selten. Die einzige Möglichkeit für eine Erkältungen ist nach dem eigentlichen Baden, vor allem bei der Heimfahrt. Einerseits ist die Luftzirkulation dort nicht möglich, andererseits kann das Baby seine körpereigene „Heizung“ nicht von einer Minute auf die andere „abstellen“. In der Folge staut sich die Wärme, das Baby schwitzt am Rücken. Bei empfindlichen Kindern lohnt es sich, zu Hause rasch zu überprüfen, ob es einen feuchten Rücken hat , dann am besten nochmals umziehen.

6.2. Bei Erkältungen ohne Fieber darf das Baby ins Wasser. Das Klima und die Feuchtigkeit im Bad kann die Atemwege freimachen. Im Zweifelsfalle kontaktieren Sie bitte Ihren Kinderarzt.

6.3.a Kein Kursbesuch bitte bei Augen oder Ohrenentzündungen, Durchfall, Läuse sowie ansteckenden Hautkrankheiten ( bei Neurodermitis ist ein Kursbesuch möglich; bitte mit Arzt absprechen ).

6.3.b Impftermine idealerweise mit mindestens 2 Tagen Abstand zum Baden zu legen. Impfungen sind anstrengend, lösen körperliche Reaktionen aus. Da auch Baden anstrengend ist, wenn auch auf völlig andere Weise, ist es besser, Baden und Impfen zeitlich nicht zu eng miteinander zu verknüpfen.

7. Nach dem ersten Kurstag

7.1. Aus Erfahrung können wir sagen, dass es selten passiert, dass es dem Baby im Wasser gar nicht gefällt. 2-3 Mal Geduld zeigen; früher ankommen und ruhiger beginnen; schon vor dem eigentlichen Kurs ins Wasser gehen; den engen Körperkontakt zum Baby beibehalten. Ansonsten können Sie nochmals 3 Monate ( bis zum nächsten Kursbeginn ) eine Pause einlegen und es nochmals versuchen.

7.2. Die Unterrichtssprache ist normalerweise schweizerdeutsch, bei Bedarf stellt die Leiterin auf hochdeutsch, englisch oder französisch um, die Lieder & Sprüche bleiben schweizerdeutsch. Das meiste wird durch genaues Zu- und Abschauen klar („learning by doing“), bei Bedarf kann auch übersetzt werden (je nach Kursleiterin oder von einer anderen Teilnehmerin mit der gleichen Muttersprache).

7.3 Sollte Nuggi, Badetuch, Duschmittel oder Badehose in einer unserer Bäder vergessen werden,  nimmt die Kursleiterin alles mit nach Hause und bringt es das nächste Mal wieder mit. Ein Anruf bei der Leiterin kann bestätigen, dass keine neue Badehose gekauft werden muss. In den öffentlichen Bädern bitte Kontakt mit dem Badepersonal aufnehmen

7.4. Einmaliger Besuch während einer Lektion ist herzlich willkommen. Eine Voranmeldung ist nicht nötig. Der Besuch darf vom Beckenrand, oder Foyer aus zuschauen ( bitte in Badekleidung, barfuss oder mit Badeschuhen ). Für Besucher wird kein Eintrittsgeld verlangt. Aktive Teilnahme an der Lektion ist nur anlässlich einer Schnupper-Lektion möglich.

7.5. Kursbesuch durch ältere Geschwister ist als Ausnahme möglich. Ins Wasser darf es allerdings erst, wenn es selber schwimmen kann. Es gibt keinen Aufpreis, aber fragen Sie bitte nach, ob es im entsprechenden Kurs geht. Der Kurs muss ungestört durchgeführt werden können, sprechen Sie das bitte vorher mit der Leiterin / Babys im Wasser Büro ab.

7.6. Ab der 2. Kurshälfte liegen Listen zum Einschreiben für den Folgekurs auf. Wiederanmeldungen können auch über das Babys im Wasser Büro gemacht werden. Es ist keine zusätzliche OnlineAnmeldung notwendig.

8. Sicherheit

8.1. Die Eltern tragen unmittelbar vor und nach der Kurslektion die volle Verantwortung für Ihre Kinder. Die Schwimmlehrperson ist nur während der Kurszeit für das angemeldete Kind verantwortlich.

8.2. Pro Baby/Kleinkind ist eine Begleitperson anwesend ( ausser ELBA Familienkurs -> 2 Begleitpersonen ). Zwei Kinder pro Begleitperson sind aus Sicherheitsgründen nicht möglich.

8.3. Schwimmsports Schweiz untersagt das fotografieren und filmen in den Kursen, wegen möglichem Missbrauch im Internet. Nach Absprache mit allen Kursteilnehmenden ist filmen und fotografieren in den Kursen Babys im Wasser jedoch möglich. Es ist nicht so einfach mit den Spiegelungen des Wassers und den Lichtverhältnissen, aber Sie können gerne filmen oder fotografieren. Beachten Sie auch den Wärmeunterschied wenn Sie im Winter von draussen ins Hallenbad kommen.

8.4. Babys im Wasser sowie der Hallenbad-Vermieter können nicht für Schäden oder Diebstähle haftbar gemacht werden.

9. Hygiene

9.1. Gründliches Duschen vor der Kurslektion ist obligatorisch.

9.2. Keine Esswaren im Bad – + Garderobenbereich. Im Foyer oder Eingangsbereich sind Sitzmöglichkeiten ( ev. auch Cafeteria ).

10. Datenschutz

10.1. Alle persönlichen Daten werden von Babys im Wasser vertraulich behandelt.

11. Gerichtsstand

11.1. Gerichtsstand ist Baar.